Energiepreise auf Rekordhoch: Preissicherheit dank Ganzjahres-Stromspeicher picea

Berlin, 14. September 2022

Besitzer des Ganzjahres-Stromspeichers picea der HPS Home Power Solutions AG (HPS) sind auch in Krisenzeiten von starken Strompreiserhöhungen kaum betroffen. Mit dem weltweit ersten verfügbaren Ganzjahres-Stromspeicher für Gebäude auf Basis von grünem Wasserstoff versorgen sich Privatpersonen und Firmenbesitzer ganzjährig mit grünem Strom vom eigenen Dach.

In Deutschland sind die Strompreise auf einem Rekordhoch. Die Gründe dafür sind vielfältig. Erdgasknappheit, Ausfall von Atomkraftwerken in Frankreich und Probleme beim Kohletransport durch die Binnenschifffahrt bei Dürre führen zu einer Verknappung des fossilen und nuklearen Stromangebots und damit steigenden Preisen.

„Seit mehr als 20 Jahren steigen die Strompreise kontinuierlich. Aktuell erreichen sie Höchstwerte. Für Energiepioniere, die sich für picea entscheiden, ist der Strompreisschock fast irrelevant. Dank picea sind sie weitestgehend unabhängig und vollziehen mit CO2-freiem Strom ihre ganz persönliche Energiewende“,

sagt Zeyad Abul-Ella, Vorstandsvorsitzender und Gründer von HPS.

Aktuelle Zahlen verdeutlichen, wie stark die Belastung hierzulande ist. Trotz der Abschaffung der EEG-Umlage im Jahr 2022 von mehr als sechs Cent stabilisiert sich der Strompreis nicht und steigt stetig. Laut Verivox liegt der aktuelle Strompreis für private Haushalte im Schnitt bei knapp 42 Cent pro Kilowattstunde. Im vergangenen Jahr waren es 31 Cent pro Kilowattstunde. Damit hat sich der Strompreis für private Haushalte innerhalb eines Jahres um 35 Prozent erhöht.

Erstmalig in Deutschland ist Strom für die Industrie so teuer wie für Privatpersonen. So zahlten Industriebetriebe bei Neuabschlüssen im Juli diesen Jahres 40 Cent pro Kilowattstunde Strom. Im vergangenen Jahr waren es noch 21 Cent. Dies geht aus Berechnungen des Bundesverbands für Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) hervor.

HPS-Kunden sind mit dem Ganzjahres-Stromspeicher picea von dem Strompreisschock kaum betroffen: Mit picea-Systemlösungen nutzen sie ihren Strom ganzjährig selbst. Der im Sommer überschüssige Solarstrom vom Dach wird in Wasserstoff gewandelt und gespeichert. Im Winter wird der Prozess umgekehrt und der produzierte Wasserstoff wieder in Strom gewandelt. Mit dem gespeicherten Solarstrom kann auch eine Wärmepumpe im Winter betrieben werden. Energieeffiziente Gebäude können so erstmalig bis zu 100 Prozent ganzjährig regenerativ versorgt werden.

Mit picea sind die Bürger geschützt vor Energiepreisschwankungen und horrenden Stromzahlungen. Seit der Jahrtausendwende haben sich die Kosten für eine Kilowattstunde Strom von 14 Cent auf rund 42 Cent verteuert. Die kommenden Herausforderungen für den Umbau unserer Energieversorgung lassen befürchten, dass sich dieser Trend noch verstärken wird.

„Davon machen sich unsere Kunden unabhängig. Sie erhalten einen Mehrwert gleich in dreifacher Hinsicht: hohe Versorgungssicherheit, die Absicherung gegen Preissteigerungen sowie die maximale CO2-Einsparung“,

stellt Abul-Ella fest.

„Und die Wirkung geht noch weiter – über das eigene Haus hinaus. Die Investition in die eigene Energiesicherheit reduziert die notwendigen Investitionen in die Netzinfrastruktur und wirkt daher auch weiteren Strompreissteigerungen entgegen, die alle betreffen werden.“

Über picea

picea ist der weltweit erste Ganzjahres-Stromspeicher auf Wasserstoff-Basis für Ein- und Zweifamilienhäuser. Die an sonnenreichen Tagen erzielten Überschüsse einer Photovoltaik-Anlage werden als grüner Wasserstoff gespeichert und in der dunklen Jahreszeit in Form von Strom und Wärme wieder zur Verfügung gestellt. So erreicht picea ganzjährig eine CO2-freie Strom-Vollversorgung und verringert zudem die Heizkosten. Pro Jahr vermeidet ein picea-System bis zu drei Tonnen CO2 und bindet so eine CO2-Menge, wie 130 Fichten. picea hat mehrere renommierte Preise gewonnen, zuletzt den Handelsblatt Energy Award 2020, den Smarter E Award 2021, den Innovationspreis Berlin-Brandenburg und die Sustainability Challenge 2022 der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen.

Über HPS Home Power Solutions AG

HPS ist weltweit führend in der Entwicklung und Produktion von Ganzjahres-Stromspeichern auf Basis von grünem Wasserstoff für Eigenheime, Mehrfamilienhäuser sowie Gewerbeimmobilien. Mit dem hochinnovativen Ganzjahres-Stromspeicher picea adressiert HPS Schlüsselbereiche der Energiewende. Nutzer können CO2-frei Energie erzeugen, speichern und Gebäude ganzjährig mit Strom und Wärme versorgen. Das Berliner Unternehmen wurde 2014 von Zeyad Abul-Ella und Dr. Henrik Colell gegründet. Es steht für Sicherheit, Unabhängigkeit und Nachhaltigkeit in der dezentralen Stromversorgung.

Weitere Informationen: www.homepowersolutions.de

Anfragen an die HPS Home Power Solutions AG

Nils Boenigk (Public Affairs & Public Relations)
Tel.: +49 30 235914-704
Email: nbo@homepowersolutions.de