Neben picea ist eine zusätzliche Heizung immer erforderlich. Die Abwärme von picea reicht im Allgemeinen nicht aus, um ein Haus ganzjährig zu beheizen.
picea kann mit allen gängigen Heizungen kombiniert werden. Egal, womit geheizt wird (Öl, Gas, Holz oder Strom): Mit picea braucht man weniger davon.
Der Einsatz einer Wärmepumpe bietet sich bei Neubauten besonders an. Hier kann der Strom aus picea den Antrieb übernehmen und es entsteht ein modernes System für eine CO2-freie Heizung.