Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) für picea – Jetzt Zuschuss beantragen

Seit dem 01.01.2023 gibt es eine neue staatliche Förderung für den Stromspeicher picea. Im Bestandsbau ist picea über die „Bundesförderung für Effiziente Gebäude“ (BEG) förderfähig. Im Rahmen der Einzelmaßnahmen werden mit grünem Wasserstoff betriebene Brennstoffzellensysteme mit 25 % der förderfähigen Kosten bezuschusst. 

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen zum bundesweiten Förderprogramm:

  • Fördergeber: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
  • Geltungsbereich: bundesweit für Bestandsgebäude
  • Förderfähige Kosten: Brennstoffzelle, Wasserstoffspeicher, Kompaktverdichtereinheit
  • Förderhöhe: 25 % der förderfähigen Kosten
  • Förderlimitationen: Förderfähige Kosten limitiert auf 60.000 € pro Wohneinheit in Wohngebäuden und 1.000 € pro m² Nutzfläche in Nichtwohngebäuden
  • Geltungsdauer: bis 31.12.2030
  • Bewilligungszeitraum: 24 Monate (begründet erweiterbar auf 48 Monate)
  • Voraussetzungen:
    • Bestandsbau (Bauantrag älter als 5 Jahre)
    • 10-jähriger Servicevertrag
    • Einbindung in die Wärmeversorgung des Gebäudes

Ihr Förderzuschuss in Wohngebäuden:

je nach Auslegung Ihrer picea; voraussichtliche Fördersummen ohne Gewähr, Zusage nach Prüfung durch das BAFA.

EFH = Einfamilienhaus / 1 Wohneinheit
ZFH/MFH = Mehrfamilienhaus / ab 2 Wohneinheiten

Ihr Förderzuschuss in Nicht-Wohngebäuden:
Wenn Sie die Anlage gewerblich nutzen, bemisst sich der Zuschuss nach zwei Faktoren:

  • Den förderfähigen Kosten der Anlage (Alle Komponenten außer Elektrolyseur, maximal 1.000 € pro m² Nutzfläche)
  • Fördersatz: 25% der förderfähigen Kosten

Beispiel: Ihre multi-picea kostet ca. 500.000 € (netto). Davon sind ca. 450.000 € förderfähig. Der Zuschuss beträgt 112.500 € (25%). Hierbei unterstellen wir eine Nutzfläche von 450 m² oder mehr.**
** Eine Beispielrechnung. Ihren individuellen Zuschuss ermitteln wir gemäß Ihrem Angebot.

Ihr Förderprozess:
Die Beantragung der Förderung erfolgt über einen unabhängigen Energieberater, ein entsprechender Kontakt kann gerne über HPS vermittelt werden.

Die BEG-Förderung ist in der Regel mit regionalen Förderprogrammen kombinierbar.

Weitere Informationen finden Sie hier: Förderprogramm im Überblick – BAFA oder kontaktieren Sie dafür eine/n Energieberater/in.

Unabhängige Stromversorgung für Ihr Eigenheim
Erfahren Sie mehr über unseren Ganzjahres-Stromspeicher picea.